AS Koma Elektra

 StrasseSatzingerweg 49/5/3

Datei öffnen

 PLZ und Ort1210 Wien
   
 HeimplatzSportplatz Elektra
 AdresseJosef Fritsch Weg 2-4, 1020 Wien
 Heimplatz SeniorenSportplatz Wienerberg
 AdresseComputerstraße 3, 1100 Wien
 Homepagehttp://askoma.mapo-miro.at/
    
 ObmannHUBER Manfred
 SeniorenobmannMÜLLER Martin0664/4002175

 

 

Hanauska Hallencupsieger 2004 & RB - Hallenmeister 2004

RB-Cupsieger 2004
Herbst 2003 
AS Koma
Meisterehrung 2003
AS Koma

Anetshofer Patrick, Asani Dritar, Auinger Markus, Bejlovec Christian, Bodenstab Walter, Bosdorf Stefan, Buben Michael, Dobiasch Christoph, Doda Uke, Dürr Andreas, Funk Christian, Funk Harald, Gröger Bernhard (Kapitän), Harrauer Kurt, Mag. Hartl Johannes, Hasenkopf Alfred, Hasenkopf Gernot, Hegyi Norbert, Holeczy Jergus, Holeczy Pavol, Hör Harald, Hruby Alexander, Huber Manfred, Jauernig Markus, Kermeci Robert, Kermeci Roman, Krawarik Ludwig, Krisper Maximilian, Lekaj Pali, Lekaj Pashk, Ing. Lindner Markus, Löschenbrand Mario, Maisel Philipp, Mag. Müller Martin, Nemeth Adam, Nikitscher Christoph, Nikodem Florian, Nothhelfer Günter, DI. Oberbauer Bernhard, Patak Dominic, Dr. Pleschberger Markus, Dr. Romauch Thomas, Sahiti Tasim, Scheller Alexander, Seitz Wolfgang, Steyrer Patrick, Steyrer Ronald, Thenikl Helmut, Wagner Marvin, Dr. Wladika Thomas, Wolf Erwin, Zauner Josef, Zettl Ewald, Mag. Zipfelmaier Michael, Zwieb Christian

 

Die Vereinsgründung erfolgte im Frühjahr 1984 aus einer Gruppe von Hobbyfußballspielern, die sich aus Schul- oder Studienzeit kannten.

Im Herbst 1984 nahm man erstmals im Rahmen der UKJ an einer geregelten Meisterschaft teil. Im Laufe der Jahre stellten sich erste Erfolge ein und bis 1997 hatte man sich in die oberste DSG - Liga (= Gebietsklasse 1D) durchgekämpft.

Gutes Vereinsklima und technisch hochwertiges Spiel ermöglichten zunehmend eine qualitative Erweiterung des Kaders, was schließlich 1999 im 1. DSG-Meistertitel eine nie erwartete Bestätigung fand. Im Aufwind dieses Meistertitels gelang es dem Obmann und dem sportlichen Leiter Seitz mit Walter BINDER und Willi CERNY sogar ehemalige Bundesliga- und ÖFB-Teamspieler für AS KOMA zu verpflichten, was auf dieser Amateurebene zweifellos eine Sensation darstellt.

Solcherart verstärkt avancierte AS KOMA in den folgenden Jahren zur Topmannschaft der DSG, gewann zahlreiche Titel auf allen Ebenen und erreichte auch bemerkenswerte Resultate in den Spielen des Wr. Totocups und des BJ-Stadt Wien Superhallencups. Großberichte, Fotoreportagen und mediale Aufmerksamkeit in diversesten Printmedien ("Kronen-Zeitung", "Wr. Sport am Montag", "Bezirksjournal") stellen weitere Highlights in der Vereinschronik dar.

Die DSG-Meisterschaften 2002 und 2003 wurden praktisch nach Belieben, teilweise mit Rekordsiegen im zweistelligen Bereich, dominiert. So entschloss sich der Vorstand im 20. Bestandsjahr des Vereines zum Wechsel in den sportlich wesentlich attraktiveren und reizvolleren Reichsbund (Gebietsklasse 1 C), weil durch die Seriensiege der vergangenen Jahre doch Eintönigkeit und Motivationsprobleme in der DSG Platz gegriffen hatten. An dieser Stelle ist den RB-Verantwortlichen zu danken, die sportliche Weitsicht bewiesen und AS KOMA diesen unkonventionellen Übertritt in ihre höchste Spielklasse sofort ermöglichten.
Eine große Verpflichtung für unseren Traditionsverein, doch es gelang auch hier auf Anhieb AS KOMA als Topklub unter den RB-Spitzenteams zu etablieren.
Während andere Vereine personalbedingt von Auflösung oder Fusion geplagt wurden, hatten wir mittlerweile im WFV einen Bekanntheitsgrad erreicht, der permanenten personellen Zulauf mit sich bringen sollte.
 
Im Zuge dessen war 2005 auch die Neugründung einer
Seniorenmannschaft als 3. Sektion unumgänglich geworden, welche im RB an der österreichischen Seniorenmeisterschaft teilnimmt und bereits im Gründungsjahr in einem mitreißenden Durchmarsch, samt Final- und Elferthriller den vielumjubelten und nie erwarteten SENIOREN-CUPSIEG erobern konnte.
 
Unübersehbar im Vordergrund jedoch weiterhin die großartigen Erfolge der Kampfmannschaft, die schon nach 3 Jahren Reichsbundzugehörigkeit sämtliche zu vergebende Titel für Feld und Halle erkämpft hat.
 
Zuletzt 2006, als 6. Meistertitel der Vereinsgeschichte, den RB-MEISTER der Gebietsklasse 1C mit Punkte- und Torrekord.
Zweifellos ein Highlight, sportlich nur mehr überboten vom zeitlosen Klassiker des Sensationstriumphes beim mehrtägigen HANAUSKA-HALLENCUP 2004, als mit FavAC, Gersthof, Post, ASV 13 und Hirschstetten gleich fünf "unschlagbare" Profi-Kaliber auf die Plätze verwiesen wurden.

Erfolge:

1984: Vereinsgründung durch Mag. Martin Müller 
      Meisterschaftsstart in der 2. Klasse der UKJ

1985: Aufstieg in die 1. Klasse der UKJ

1990: Meister 1. Klasse A (UKJ) - Aufstieg

1997: Meister Unterliga A (UKJ) - Aufstieg

1998: Ziersdorfer Großfeldturniersieger

1999: DSG  MEISTER (GK 1. D)
      Fritz Pechtl Supercupsieger (gg. EDV 2000 / 5:2)

2000: DSG CUPSIEGER (gg. IAG / 6:1)
      DSG Supercupsieger (gg. Inter Leopoldau / 5:2)
      DSG Vizemeister
      Fritz Pechtl Supercupsieger (gg. CWF / 2:1)

2002: DSG  MEISTER (GK 1. D)
      DSG  HALLENMEISTER
      Fritz Pechtl Supercupsieger (gg. FC Kärnten / 5:1)
      Herbstmeisterhallenturniersieger

2003: DSG MEISTER (GK 1. D)
      BJ-Stadt Wien Superhallencupsieger
      Herbstmeisterhallenturniersieger
        
Sommer 2003: WECHSEL zum REICHSBUND (Gebietsklasse 1. C)

      RB Herbstmeister (GK 1. C)

2004: RB CUPSIEGER (gg. RSVM Post 17 / 4:1)
      RB HALLENMEISTER
      HANAUSKA HALLENCUPSIEGER
      Fritz Pechtl Supercupsieger (gg. Ararat / 3:1)

2005: RB Vizemeister
      BJ-Stadt Wien Hallencup: Finalist

2006: RB MEISTER (GK 1. C)
      Senioren-Cupsieger (gg. KSC-Donaustadt/3:3; 5:3 i.E.)
      BJ-Stadt Wien Hallencup: Finalist


Zurück

Rundschreiben

akv-einladung-20191112.pdf akv-einladung-20191112.pdf
asg_cup_anmeldung.pdf asg_cup_anmeldung.pdf
asg_cup_db_2019-20.pdf asg_cup_db_2019-20.pdf
r19f07.pdf r19f07.pdf
r19h01.pdf r19h01.pdf
r19h02.pdf r19h02.pdf
r19h03.pdf r19h03.pdf
rb-gutfreund-2020-2.pdf rb-gutfreund-2020-2.pdf
rbd-2020-1.pdf rbd-2020-1.pdf

 
 
 

 

© Reichsbund für Turnen und Sport • ZVR 88147152 • Mobil 0676/88905-6010 • E-Mail info@amateurfussball.at Design by KingBill Rechnungen